Wir schrauben wieder einen Zahn herunter‼️

Hier ist es der seitliche Schneidezahn, der auf einem Zahnimplantat befestigt ist. Das Implantat und der provisorische Zahn wurde sofort belastet, das heisst, dass der Zahn quasi unmittelbar nach der Implantation eingesetzt wurde💪
Keine klassische Einheilung, sondern sofort in Funktion. Und man sieht wie schön und gesund das Gewebe um das Implantat und unter dem Zahn ist. Die Natur des Menschen liebt Sofortbelastung. Das erspart den Patienten Monate mit einer Prothese.
Sofortbelastung macht glückliche Menschen!


Lehrvideo: Wie macht man einen korrekten Nasenabstrich?

Ab dieser Woche werden #Antigentests als Voraussetzung zum Besuch körpernaher Dienstleistungen ( #Friseur, #Kosmetik, #Fusspflege ) benötigt. Auch einige #Apotheken bieten nun #Gratistests für die Bevölkerung an. Viele dieser Menschen, die nun #Abstriche vornehmen müssen/dürfen, haben manchmal allerdings sehr wenig Erfahrung damit. Woher auch?
Kiefer-Gesichtschirurgen haben ja schon immer im Gesicht und an der Nase operiert, und deshalb ist das für uns sehr einfach und wir haben die nötige Routine und anatomische Kenntnisse darin. Die meisten Videos auf youtube sind nicht besonders gut, und deswegen hier unser einfaches aber anschauliches Video.
Deshalb ist dieses #Lehrvideo für #Apotheker, junge #Sanitäter und für Rotkreuz-Mitarbeiter gedacht, damit der #Nasenabstrich möglichst einfach, rasch und schmerzlos, vor allem aber richtig, abgenommen werden kann. Und damit hilft es den Menschen!


Ja, es gibt viel zu tun, und das ist gut so.

Ja, es gibt viel zu tun, und das ist gut so. 👌Weil wir Menschen damit helfen können, weil wir damit deren Leben zum Positiven verändern können. Ganz rasch. In nur 24 Stunden. Es ist verdammt genial und macht echt Freude‼️ Neues Lächeln über Nacht. Mehr Info : www.allon4.at

 


DDr . Gerald Jahl

COVID-19-Update: DDr. Jahl möchte etwas Wichtiges teilen

Ich will euch etwas erzählen heute, was mir echt am Herzen liegt.

Über 17 Jahre habe ich in diversen Krankenhäusern in Österreich und Deutschland gearbeitet. Ich war auch Notarzt und war auf verschiedenen Intensivstationen als Arzt tätig. Und es war schön!
Noch immer verbindet mich mein ärztliches Dasein und Denken solidarisch mit all den KollegInnen, mit all den dort tätigen fleißigen, engagierten und unermüdlichen Menschen, in allen Krankenhäusern in Österreich. Und glaubt mir bitte Eines: es ist derzeitig nicht lustig dort, die Lage ist wegen Covid wirklich sehr, sehr ernst. Die Zahlen steigen, die Neuinfektionen steigen ins Bodenlose und zeitverzögert nach 7-14 Tagen kommen immer mehr Patienten, die wegen Corona aufgenommen werden müssen, in die österreichischen Krankenhäuser.
Das kann man sich ganz einfach ausrechnen, weil es fixe mathematische Zusammenhänge zwischen der Anzahl von Neuinfizierten und der späteren Aufnahme in Krankenhäuser gibt!
Von den nur heutigen fast 9000 Neuinfektionen kommen also in einigen Tagen mehr als 450 Personen ins Krankenhaus!
Nur von heute (!!!) kommen 90 Menschen mit schwerster Atemnot und Todesangst auf eine Intensivstation, was hoffentlich in 14 Tagen noch möglich sein wird, weil die Bettenknappheit sich noch zuspitzen wird. Lange kann das nicht mehr gutgehen, das ist kein Geheimnis mehr, weil auch das zu wenig vorhandene Personal krank wird oder in Quarantäne muss.
Dieses Virus darf nicht geleugnet oder verharmlost werden, Covid ist mit einer Grippe oder anderen saisonalen Atemwegserkrankungen nicht zu vergleichen.

Und das wahre Problem ist die Steigerung, das exponentielle Wachstum der Virusverbreitung.
Die ersten 500 Toten in Österreich- das hat 5 Wochen gedauert.
Die zweiten 500 Toten- das hat über den virologisch ruhigen Sommer 24 Wochen gedauert.
Die dritten 500 Toten- das hat nur die letzten beiden Wochen benötigt.
Prognostisch werden allerdings die nächsten 500 Toten nur mehr 10 Tage brauchen, und dann nur mehr 1 Woche…..

Aber, und das ist positiv: Wir alle haben es selber in der Hand diese Situation zu verbessern, wir alle, jeder für sich. Solidarität und das notwendige Verantwortungsgefühl unseren Mitmenschen gegenüber führt zum Schutz, zum Eigenschutz und zum Fremdschutz. Wir alle haben es selber in der Hand das Virus aushungern zu lassen, denn das Virus braucht Menschen zur Verbreitung. Und wenn wir, jeder von uns, sich die nächsten 4 Wochen anstrengt und wirklich bemüht alle sozialen Kontakte bestmöglich zu reduzieren und gleichzeitig brav diese blöde Maske trägt, dann schaffen wir das. Und dieses Masketragen ist ja wohl wirklich nicht so schlimm in Wirklichkeit, das schafft jeder. Und genau diese Solidarität brauchen wir jetzt, diesen österreichischen gemeinsamen Schulterschluss. Vermeidet bitte so gut es geht einfach Ansammlungen von vielen Menschen: Einkaufszentren, enge Geschäfte und Möbelhäuser. Haltet Abstand, am besten wenigstens 1,5 Meter.
Einkaufen, also shoppen gehen und Spaß haben, das Leben wieder genießen, unsere Freunde treffen, können wir später dann auch noch, dafür haben wir später auch noch Zeit. Und das Geld geben wir einfach später aus, zeitlich verzögert kommt es der Wirtschaft dann schon zu Gute.
Gemeinsam schaffen wir das, wenn sich jeder von uns bemüht und Verantwortung für die Mitmenschen übernimmt.

Ja, ich weiss, dass das Wort Corona und all das was damit zusammen hängt, niemand mehr hören kann. Man will davon schon nichts mehr hören. Man kann nicht mehr. Aber diese letzte Kraft, das jetzt noch 4 Wochen durchzuhalten, die haben wir alle noch. Und die nächsten 4 Wochen sind nämlich extrem wichtig. Sie können Leben retten, viele Leben! Und das ist der Grund, warum wir es gemeinsam packen müssen. Also, leisten wir unseren Beitrag, es ist notwendig!
Der Link ist von einem deutschen Krankenpfleger, der die derzeitige Covidsituation einfach, kurz aber beeindruckend schildert. Bitte lest euch das durch, es macht betroffen.
Bitte weiterleiten und teilen!

https://www.woman.at/a/intensivpflegefachkraft-corona-muede


Sicherheit ist Vertrauen

Es beginnt und endet mit #Wahrheit.

Gerade jetzt, bei steigenden Coronazahlen ( in NÖ hat sich die Zahl der Patienten im Krankenhaus in nur einer Woche deutlich mehr als verdoppelt!) wollen #Menschen einfach #Sicherheit haben, vor allem wenn sie sich in ärztliche Behandlung begeben. Das gilt besonders für Behandlungen, die an sich nicht unbedingt medizinisch absolut notwendig sind, wie eben #Zahnimplantate.
Corona hält uns sicher nicht davon ab, die beste und sicherste Arbeit für den Patienten zu leisten.
Und deshalb hier unsere Wahrheit:
Wir bieten seit März 2020 tatsächlich und aktiv das Maximum an machbarer Sicherheit und minimieren damit das Risiko einer Infektion für #Patienten auf ein tatsächlich absolutes Minimum. Das funktioniert dank eines bis ins letzte Detail durchdachten und vorbildlichen Hygiene-, Desinfektions- und Sicherheitskonzeptes, welches bereits am Empfang beginnt und sie durch den gesamten Aufenthalt begleitet. Das ist mir ein Anliegen und auch eine Selbstverständlichkeit als #Kieferchirurg, praktischer #Arzt und ehemaliger #Notarzt.
Unser aufwändiges und auch kostenintensives #Konzept geht deshalb freiwillig weit über die gesetzlichen #Vorgaben hinaus und nicht zuletzt unterscheidet sich unsere rein kieferchirurgische und implantologische Tätigkeit in der #Praxis auch von der täglichen Arbeit eines Zahnarztes. Aber die Kosten und der Aufwand spielen keine Rolle, es zählt die Verantwortung.
Ich kann Ihnen versprechen, dass bei uns wirklich seitens des gesamten Personals, das auch seit Monaten wöchentlich getestet wird, alles für Ihre Sicherheit getan wird und dass Patienten bei uns in absolut sicheren und erfahrenen Händen sind. Das ist unsere ärztliche Verantwortung und unsere Pflicht!
Wenn Sie Fragen zu diesem Thema oder zu #Corona allgemein haben, dann bitte einfach melden und uns fragen. Gerade zum Thema Corona wollen wir für Patienten und damit Menschen auch etwas mehr Klarheit bringen und vermitteln, weil ja durch diese Unmenge an verfügbaren Informationen leider oft auch einfach Unklarheit und Verunsicherung herrscht.
2 #Kollegen und ich haben, nach 6 Monaten #Covid19, jetzt vor dem für uns alle wirklich wichtigen Herbst, eine objektive und unabhängige #Patientenplattform zum Thema Corona gegründet, weil einfach bei vielen unserer zahlreichen Patienten, vor allem bei Senioren, sehr viele Fragen und Unklarheiten auftauchten. Ich bin zusätzlich als Sentinelarzt in Kooperation mit dem #AKH tätig und kann deshalb mein Wissen weitergeben und oftmals beruhigen und Sachverhalte einfach und verständlich erklären und klären. Information statt Angst. Wir wollen dazu beitragen, dass die Menschen besser informiert sind und damit weniger Angst haben, weil einfach die Berichterstattung in den Medien wieder in diese Richtung geht.
Und damit sind wir wieder beim #Vertrauen und bei der #Wahrheit.
Und genau darum sind Sie bei uns deshalb mit #Sicherheit echt gut aufgehoben.
Bei Fragen zu unserem Konzept oder zu unserer neuen Patientenplattform bitte einfach melden, am besten per mail.
willkommen@implantat.or.at
Euer DDr. Gerald Jahl


„Hypertonie- der leise Killer“

Diesmal ein ganz, ganz anderes, aber sehr wichtiges Thema! Der hohe Blutdruck. Leider meistens unerkannt, weil er in der Regel überhaupt keine Symptome verursacht- man merkt es also nicht. Aber genau das macht ihn unbehandelt auf Dauer so gefährlich.
Fakt ist: Bitte geht zum Arzt und lasst euren Blutdruck einfach einmal messen!


Preisliste bei Zahnärzten?

„Preisliste bitte!“
Das lesen wir sehr oft, wenn wir von einigen Menschen per mail zum Thema #Zahnimplantat und #Zahnersatz kontaktiert werden.
Im heutigen Video geht es darum, dass Dr.#Jahl erklärt, wie das mit den Preisen für #Behandlungen eigentlich so ist, und dass Ärzte/Zahnärzte keine klassischen Preislisten auf Knopfdruck haben. Aber es gibt Richtlinien und Richtwerte. Deshalb: sich einfach kompetent beraten lassen!


Was wirklich wichtig ist im Leben!

Die überstandene Krise wegen #Corona hat uns über die vielen Wochen viel gelehrt und gezeigt. Was haben die Menschen bemerkt, was echt wichtig ist im Leben? Es sind nämlich gar nicht so viele Dinge, die man unbedingt braucht oder die einem abgehen. Eigentlich sind es nur 4 Sachen, die man echt braucht im Alltag. Und genau darüber sprechen wir heute.


Die derzeitige wahre Krise - betrachtet von DDr. Jahl

Österreich geht es wirtschaftlich so schlecht wie seit 100 Jahren nicht. Die Krise wegen #Corona hat #Österreich dank #Solidarität und #Zusammenhalten hervorragend gemeistert.  Wo das wirkliche Problem für die Zukunft liegt, sieht Dr. #Jahl in der traurigen realen Handhabung und Organisation der #Kurzarbeit. Wenn sich nicht rasch was ändert, kommt es zum wirtschaftlichen Super-Gau.


Das ist Kompetenz, Qualität und Service für unsere Patienten

Das ist Kompetenz, Qualität und Service für unsere Patienten‼️Der wöchentliche #Coronatest bei uns in der Praxis, neben all den anderen strengen #Hygienerichtlinien ☑️ Diesmal Mitarbeiter #2. Ergebnis: negativ, keine Antikörper. 😷 Das alles dient der #Sicherheit unserer #Patienten um sicherzustellen, dass wir als Behandler für niemanden gefährlich sein können, zumal ja die meisten unserer Patienten als #Senioren deutlich über 65 Jahre alt sind, und damit oft der #Risikogruppe angehören. Umgekehrt: Auch Patienten vor grösseren OP’s, wie #Allon4 , werden bei uns getestet, um auch dem Personal maximale Sicherheit geben zu können.