Falten im Gesicht? Das kiefer- und gesichtschirurgisch ästhetische Konzept

Viele Patienten bemerken unerwartet und erstmalig, gerade nach ästhetischen Implantatbehandlungen der Frontzähne, dass sich das Gesicht im Sinne einer Alterung verändert hat. Das hat damit zu tun, dass solche Implantatbehandlungen oft Zeit brauchen und die Patienten deswegen über einen längeren Zeitraum besonders auf die Ästhetik des Mundes achten, was vorher kaum gemacht wurde. Dadurch schauen sich die Patient:innen einfach anders an, beurteilen sich anders und erst dann wird bemerkt, wie wichtig das Gesicht bei allen sozialen Interaktionen und für das Selbstbewusstsein ist.

"Diese Patientinnen, und auch immer öfter Patienten, bemerken zum Beispiel nach einer umfassenden Zahnbehandlung erst dann ihre Falten im Gesicht, einfach, weil sie sich längere Zeit mit ihrem Gesicht beschäftigt haben. Die Einheit Lippen, Zähne, Nase und Mundpartie muss am besten als kiefer- und gesichtschirurgische Gesamtheit, als kiefer- und gesichtschirurgisches Konzept, betrachtet werden und auch aufeinander abgestimmt ästhetisch behandelt werden. Die schönsten Frontzähne bringen zum Beispiel wenig bei eingefallenen Oberlippen. Aber gerade bei Falten im Mundbereich oder bei eingefallenen Lippen kann oft mit einfachen Eingriffen sehr viel erreicht werden", so DDr. Gerald Jahl, Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, der 2022 ein weiteres Mal auf DocFinder zu den beliebtesten Ärzten in Niederösterreich gewählt wurde und seine Praxis in Krems betreibt. http://www.jahl.at

Die Lippe als Mittelpunkt des Gesichtes

Welche Möglichkeiten gibt es nun, wenn Falten rund um den Mund stören? Meist sind es die stark ausgeprägten und manchmal tiefen Falten links und rechts des Mundes, die sich von der Nase bis zu den Mundwinkeln ziehen, die als besonders störend empfunden werden. "Mit Fillern aus Hyaluronsäure kann man hier eine wunderschöne Glättung dieser Falten erreichen. Da die menschliche Oberlippe im Laufe des Lebens schlaffer und kleiner wird, kann auch hier sehr gut mit Fillern oder mit Lipflip, einer Botoxtechnik, gearbeitet werden. Hier muss aber besonders auf das Zusammenspiel zwischen Ober- und Unterlippe geachtet werden, um Ergebnisse zu vermeiden, die schnabelartig und unnatürlich aussehen, was die eigentliche Kunst darstellt. Die Eingriffe sind dabei minimal und schmerzfrei, und man hat bei guter Technik keine blauen Flecken, keine Schwellung und ist sofort am selben Tag wieder im Alltag ohne Ausfallszeit, und ohne dass das soziale Umfeld den gerade gemachten Eingriff bemerken würde. Gerade Kiefer- und Gesichtschirurgen sind in diesen patientenfreundlichen und schonenden Techniken sehr versiert", so DDr. Gerald Jahl.

Botox als bestes Mittel gegen störende Zornesfalten und Krähenfüße

Viele Frauen stören die feinen Falten über der Oberlippe besonders. Hier wirkt eine Kombinationsbehandlung von Botox mit Hyaluronsäure besonders effektiv. Auch Krähenfüße, seitlich an den Augen, und die sogenannten Zornesfalten zwischen den Augenbrauen und die längeren oft bereits tiefen Stirnfalten können damit sehr gut behandelt werden und das Aussehen schlagartig deutlich verbessern und verjüngen. "Was Patient:innen aber klar sein muss ist, dass eine Behandlung mit Botox zwar sehr effektiv und schnell wirksam ist, aber nicht von ewiger Dauer ist. Nach einigen Monaten muss die Behandlung mit Fillern und Botox wiederholt werden, um das Ergebnis beizubehalten. Dafür ist diese Art der Faltenbehandlung aber sicher am wenigsten invasiv, besonders schmerzarm und dennoch sehr, sehr effektiv. Am besten sollten sich interessierte Patient:innen einmal ausführlich über das Konzept und über die zahlreichen Möglichkeiten beraten lassen. Es geht ja um ihr Gesicht!", betont DDr. Jahl.


Faltenbehandlung im Gesicht- Basistherapie

DDr. G.Jahl, Kiefer- und Gesichtschirurg aus Krems, berichtet diesmal in diesem Beitrag in „Gesund&Fit“ über die Basistherapie bei Falten im Gesicht, bestehend aus Botox und Fillern aus Hyaluronsäure. Diese Basistherapie ist das Fundament des gesamten gesichtschirurgischen Konzeptes um auf kompetente und schonende Art das schönste und natürlichste Ergebnis zu erzielen. Wichtig ist einfach, das Gesicht und all seine Teile als Ganzes zu betrachten und abgestimmt auf die Wünsche und Vorstellungen der Patient:innen das Optimum zu erreichen.

Tipp: Gerade an die Lippen sollte man immer denken: der Lipflip ist eine sehr schonende aber effektive Therapie um den Lippen wieder Volumen zu geben. Lassen Sie sich zu diesem Konzept einfach einmal beraten.


Bekanntem Kieferchirurgen aus Krems wird das KURIER-Gütesiegel "Beliebte Ärzte Österreichs 2022" verliehen

Facharzt für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie DDr. Gerald Jahl: „Großer Dank gilt meinem Team!“

Gerade wurde der Facharzt für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie, DDr. Gerald Jahl aus Krems, bereits zum vierten Mal in Folge von der größten Ärzteplattform DocFinder zum besten Kieferchirurgen von Niederösterreich gekürt und schon folgt eine weitere große Ehrung für diesen Spezialisten: Auch 2022 wurden wieder die beliebtesten Ärzte mit dem Gütesiegel der Tageszeitung KURIER ausgezeichnet.

„Dank gilt besonders meinem Team, das großen Anteil an der Verleihung dieses Gütesiegels hatte. Mein Team und mich freut ganz besonders, dass das KURIER-Gütesiegel jene Arztpraxen und Ärzte auszeichnet, die von ihren Patientinnen und Patienten ein hervorragendes Zeugnis für die medizinische und sicher auch menschliche Behandlung ausgestellt bekommen. Genau dafür arbeitet mein Team. Beste medizinische Versorgung mit modernsten minimalinvasiven Operationstechniken, um feste Zähne an einem Tag zu garantieren“, so DDr. Gerald Jahl, der zu den erfahrensten Implantologen Österreichs zählt. https://www.jahl.at

Arztbesuch ist Vertrauenssache – Gute Bewertung von Patienten ist das beste Zeugnis

Die Auswertung der Zahlen für die Verleihung des Gütesiegels erfolgt anhand von 900.000 Bewertungen aus unterschiedlichsten Onlinequellen und Ärzte-Plattformen. Alle erhobenen Daten wurden wissenschaftlich durch das IMWF Austria – Institut für Management- und Wirtschaftsforschung analysiert und ausgewertet. Die besten Ärzte in den unterschiedlichsten Fachrichtungen erhielten am 28. Mai 2022 das KURIER-Gütesiegel – Beliebte Ärzte Österreichs 2022.

Gerade ein Besuch bei Kieferchirurgen ist immer mit Angst und Nervosität verbunden. Noch dazu, wenn man schon im vorgerückten Alter ist und Prothesen anstehen. Hier schaffen positive Bewertungen Vertrauen in den behandelnden Arzt.

DDr. Jahl: „Wir begegnen unseren Patienten immer auf Augenhöhe, mit Respekt und Verständnis und nehmen Ihre Ängste ernst. Wir versuchen daher auch, durch ausführliche Beratung über das Konzept von ‚festen Zähnen an einem Tag‘ die Angst vor Implantaten generell zu nehmen und über die Vorzüge gegenüber herausnehmbaren Prothesen aufzuklären. Wenn dann unsere Patienten auch noch glücklich mit den Zahnimplantaten sind und neue Lebensfreude empfinden, weil sie wieder ohne Scham lächeln können, wieder fest zubeißen und genussvoll essen können, dann haben wir unseren Job richtig gemacht und es gibt gute Bewertungen. Danke an alle, die diese Auszeichnung möglich gemacht haben“.

„Es freut unser gesamtes Team, wenn unsere Praxis zu den beliebtesten in ganz Österreich zählt“, erklärt DDr. Gerald Jahl.

„Ein Arzt ist nichts ohne sein kompetentes Team! Daher gebührt meinem Praxisteam der Hauptteil dieses Kurier-Gütesiegels. Sie machen es möglich tagtäglich höchste medizinische Qualität zu liefern. Und dabei auch noch empathisch und freundlich mit den Menschen umzugehen. Ich möchte dafür nochmal ausdrücklich Danke sagen“, so DDr. Gerald Jahl.

Infos zu „Feste Zähne an einem Tag“ und dem „All on 4“-Konzept unter: https://www.allon4.at


Ich will Zahnimplantate und feste Zähne – muss ich Angst vor den Schmerzen haben?

DDr. Gerald Jahl: "Durch moderne Zahnimplantate werden Behandlungszeit und Schmerzen minimiert!“

Möglichst schnell und schmerzfrei neue feste Zähne bekommen, das ist der Traum von vielen Patientinnen und Patienten. Durch moderne und minimalinvasive Operationstechniken kann diesem Wunsch auch tatsächlich entsprochen werden.

"Wer anstelle der klassischen herausnehmbaren Zahnprothese feste Zähne haben möchte, der benötigt Zahnimplantate. Das nahezu schmerzfreie Behandlungskonzept – Feste Zähne an einem Tag – benötigt in den allermeisten Fällen nur noch vier sehr spezielle Implantate in Ober- und Unterkiefer. Der Eingriff erfolgt schmerzfrei unter lokaler Betäubung oder auf Wunsch, als eine sehr gut verträgliche Alternative zur Vollnarkose, in der sogenannten Sedoanalgesie, also im Dämmerschlaf", so der Facharzt für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie, DDr. Gerald Jahl aus Krems, der einer der erfahrensten Implantologen in Österreich ist und seinen Patienten neue feste Zähne an einem Tag ermöglicht. https://www.allon4.at

Schmerzlos neue feste Zähne in nur 24 Stunden

Kaum zu glauben, aber in Österreich leben rund 400.000 Menschen, die komplett zahnlos sind oder ohne Zähne im Ober- bzw. Unterkiefer leben. Immer weniger Menschen wollen sich aber mit schlechtsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz – den klassischen Dritten – begnügen. Man will auch im Alter fest zubeißen, gut essen und auch ohne Scham Lächeln können. Aber noch immer haben viele Menschen Angst vor Implantaten. Dabei gibt es moderne Operationsmethoden, die vieles schneller und einfacher machen.

Feste Zähne in jedem Alter – durch das "All-on-4"-Verfahren

Mit modernster computergestützter Implantatchirurgie und dem All-on-4-System kann innerhalb von 24 Stunden ein festsitzender, nicht herausnehmbarer und schöner Zahnersatz auf die vier Zahnimplantate gesetzt und verschraubt werden werden. Im Gegensatz zu früheren aufwändigen Operationen bedeutet dieser deutlich reduzierte Eingriff nicht nur eine extrem kurze und schmerzfreie Behandlungsdauer, sondern die Patienten können auch unmittelbar nach der Implantation sofort wieder essen – und zwar schon am gleichen Tag. Damit kommt es auch nicht zu längeren Krankenständen und zu keinen auffälligen gesellschaftlichen Versäumnissen. Man nimmt sofort wieder mit neuer Lust am Leben teil. Mit neuer Lebensqualität!


Lesenswerter Beitrag über Implantat im Zentrum Krems im „Vorteil“-Magazin der Kremser Bank.

Lesenswerter Beitrag über Implantat im Zentrum Krems im „Vorteil“-Magazin der Kremser Bank.

Obwohl das Foto von mir meiner bescheidenen Meinung nach fast fürchterlich ist….😫
Aber: der Artikel ist cool‼️


DDr. Jahl zählt zu den beliebtesten Ärzt:innen Österreichs

Ja, das freut uns wirklich sehr, dass wir anscheinend zu den beliebtesten Ärzt:innen Österreichs gehören ‼️✌🏼👍
Es ist einfach eine kleine Bestätigung, dass wir als Team unsere Sache engagiert und sehr gut machen und dass die zahlreichen Patient:innen zufrieden mit uns sind 😍
Die letzten Monate waren wegen der Übersiedlung (und damit Start bei fast Null) manchmal hektisch und auch oft anstrengend für das ganze Team. Und deshalb möchte ich mich einmal vor allem bei meinen Damen bedanken, die wirklich ihr Letztes geheben haben und damit dafür überhaupt gesorgt haben, dass bei uns tatsächlich alles so gut funktioniert.
DANKE an Euch😍, und das von ganzem Herzen💋
Ohne Euch wäre das alles einfach nicht möglich❗️💋
Wir werden uns aber nicht ausruhen, sondern weiter mit Vollgas, Engagement und unserem speziellen chirurgischen Können für unsere
Patient: innen da sein, um Ihnen Lebensqualität und Lebensfreude mit festen Zähnen zu ermöglichen, und das wie immer möglichst rasch!
Danke, Love and Peace ✌🏼


Sofortimplantat und Sofortbelastung bei Frontzähnen, um gleich wieder fest zuzubeißen

Implantate können die ästhetischste und nachhaltigste Lösung für Frontzähne sein

Wenn nicht mehr erhaltungswürdige Frontzähne wackeln oder sich rasch verfärben, sollte ein Zahnarzt zu Rate gezogen werden. Nach einem modernen 3D-Röntgen kann der Arzt feststellen, wie es um die Zahngesundheit steht und ob genügend Knochenangebot für ein Sofortimplantat vorhanden ist. "Der Vorteil liegt dabei in der sehr kurzen Behandlungszeit und dass keinerlei unpraktisches und herausnehmbares Provisorium über lange Zeit getragen werden muss. ‘Zahn raus - Implantat rein’ ist dann in diesen Fällen die Maxime", so der Kremser Kieferchirurg und Implantologe DDr. Gerald Jahl, der gemeinsam mit dem Linzer Zahnarzt Dr. Ulrich Guserl alle nötigen Behandlungsschritte mit https://www.bequem4you.at bietet, um möglichst rasch wieder feste Zähne zu bekommen.

Patienten aus Niederösterreich, Oberösterreich, Wien und der Steiermark

Der Zahnarzt begutachtet mit dem 3D-Röntgen nicht nur das vorhandene Knochenmaterial im Kiefer auf Dichte und Struktur, sondern es kann auf dem Computer auch digital und ganz exakt die Stärke des Implantates bestimmt und danach der Eingriff geplant werden. "Ein Scan des Zahnes wird unmittelbar nach der Entfernung des Zahnes und der sofortigen Implantation ans Labor gesandt oder ein Abdruck gemacht und innerhalb von nur 24 Stunden erhält der Patient dann auch seinen Zahn auf das Zahnimplantat vom Vortag. Der Patienten kann noch am gleichen Tag wieder essen. Ohne Lücke im Mund. Nach wenigen Monaten wird dann nur noch die echte Krone aus Reinkeramik oder Zirkon auf dem Implantat angebracht. Die Behandlung ist für den Patienten nahezu schmerzfrei und auch das Zahnfleisch wird bei dieser Methode konserviert und ermöglicht ein besonders schönes und natürliches ästhetisches Ergebnis", so Zahnarzt Dr. Ulrich Guserl.

Weiterlesen (kompletter Pressetext)


"Feste Zähne an einem Tag" und www.implantat.or.at kommen wieder zurück nach Krems

Prämierter Kieferchirurg und Implantologe DDr. Gerald Jahl eröffnet Praxis in der Stadt an der Donau

Der Businesscampus in Krems hat einen prominenten Neuzugang: Die rein kieferchirurgische Praxis „Implantat im Zentrum“ unter Leitung des Kieferchirurgen und Implantologen DDr. Gerald Jahl hat seine Pforten geöffnet und bietet, wie schon in den letzten Jahren in Eggenburg, feste Zähne an einem Tag mit dem „All-on-4“-Behandlungskonzept. Erst vor wenigen Wochen wurde die Arbeit mit dem „All-on-4“-Behandlungskonzept von DDr. Gerald Jahl und seinem Team mit der Ernennung zum Excellence Center gewürdigt.

„Ab sofort erfolgen alle Behandlungstermine und Implantatoperationen in der sehr modernen Praxis in Niederösterreich in meiner Heimatstadt Krems. Weiterhin werden wie bisher Patient:innen aus NÖ, OÖ, Salzburg und Wien hier behandelt“, so DDr. Jahl. Das geschieht in Kooperation mit der Linzer Zahnarztpraxis von Dr. Ulrich Guserl. Gemeinsam wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit vor einigen Jahren begründet, um auch Patienten aus dem Westen Österreichs wieder feste Zähne statt Vollprothesen zu ermöglichen und eine optimale Behandlungsvorbereitung zu bieten. Infos zur neuen Praxis gibt es unter http://www.implantat.or.at und Infos zur Kooperation auf folgender Webseite: http://bequem4you.at

Unser Ziel: Feste Zähne statt Vollprothese

Zum ganzen Beitrag


Implantat im Zentrum Krems ist nun in Krems angekommen!

Krems an der Donau ist die Heimatstadt von DDr.Jahl, und nun, nach vielen Jahren und vielen Stationen im In- und Ausland kommt er nach Krems zurück. Das neue Ordinationsvideo zeigt, auf welch hohem Niveau bei uns mit Zahnimplantaten gearbeitet wird. Das alles, samt Erfahrung und Gefühl, trägt dazu bei, dass Patienten bei uns in bestmöglichen und sicheren Händen sind.

Und jetzt trifft eben das Zahnimplantat auf das Weltkulturerbe!

Und das erklären wir einmal ganz kurz:

Die Wachau ist das rund 35 km lange Donautal zwischen Emmersdorf und Melk im Westen sowie Stein und Krems im Osten. Vor Jahrmillionen grub sich hier die Donau durch das Granit- und Gneisplateau der Böhmischen Masse, des geologisch ältesten Teils Österreichs, und schuf so ein Durchbruchstal.

Schon sehr früh war die Wachau besiedelt. Berühmtester Beweis dafür ist die Statuette der Venus von Willendorf, die beim Bau der Wachaubahn im frühen 20. Jahrhundert gefunden wurde. Aus dem Kremser Raum stammt die sogenannte „Fanny vom Galgenberg“. Mit ihrem stolzen Alter von 36.000 Jahren ist sie eine der ältesten bekannten Venusfiguren weltweit.

Dank der besonderen klimatischen Verhältnisse entwickelte sich in der Wachau – wie auch in und um Krems – schon sehr früh der Weinbau, der die Region bis heute wirtschaftlich und landschaftlich prägt. Sichtbarstes Zeichen dafür sind die Weinterrassen, die von Trockensteinmauern gestützt werden.

Im Jahr 1994 wurde der Wachau das Europäische Naturschutzdiplom – eine der wohl wertvollsten Auszeichnungen für Natur- und Kulturlandschaften – verliehen und seitdem mehrfach erneuert. Im Winter 2000 war es dann soweit: die UNESCO nahm die Wachau, die Altstadt von Krems und die Stifte Göttweig und Melk in der Kategorie „Kulturlandschaft“ in die Liste der Welterbestätten auf.