+43 2984 20013 • willkommen@implantat.or.at

" Häufigste Fragen zu All on 4 "

Was bedeutet eigentlich das All-on-4 Konzept?

Allon 4 bedeutet, dass in einen bereits zahnlosen Kiefer oder bald zahnlosen Kiefer 4 Implantate eingebracht werden. Das All-on-4 Konzept beinhaltet dann die Entfernung aller restlichen schlechten Zähne eines Kiefers, die gleichzeitige Implantation von normalerweise 4 Implantaten und Sofortversorgung eines ganzen Kiefers mit einer festsitzenden, nicht herausnehmbaren rein implantatgetragenen Brücke am gleichen oder am nächsten Tag.

Welchen Nutzen hat dieses Konzept für mich als Patient?  Warum das All-on-4 Konzept verwenden? 

  • Keine schmerzhaften Druckstellen im Mund, durch herausnehmbare, provisorische Prothesen. All on 4 basiert auf perfekt sitzendem, implantatgetragenen und sicheren Zahnersatz. Niemals also eine Prothese kennenlernen, was sicher eine angenehme Sache ist.
  • Bessere Verheilung nach Behandlung dank festsitzender, Implantat getragener Versorgung.
  • Reduziertes Risiko für Schwellungen oder anderer postoperativer Komplikationen, da auf Knochenaufbau verzichtet werden kann.
  • Perfekte Ästhetik und sofortige Lebensqualität

Kommt das All-on-4 Konzept auch für mich in Frage? Wann ist All-on-4 sinnvoll? 

  • Wenn Sie bereits einen unbezahnten Kiefer haben, 
  • Wenn Ihnen die restlichen schlechten Zähne entfernt werden müssen und
  • Sie eine festsitzende Zahnversorgung wünschen.

Ist das All-on-4 Konzept bewährt und sicher?

  • Das All-on-4 Konzept wurde vor über 15 Jahren von Paulo Malo entwickelt und seither weiterentwickelt.
  • Es wurden bereits tausende Patienten weltweit erfolgreich durch diese besondere erfolgreiche Methode versorgt.
  • Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben eine Erfolgsrate von 97 %.
  • Bereits seit 2006 führt Dr.Jahl die All-on-4 Methode in seiner Implantatpraxis in Eggenburg erfolgreich durch.

Kann das All-on-4 Konzept immer durchgeführt werden?  Wann kann das All-on-4 Konzept durchgeführt werden? 

  • Im Prinzip kann das All-on-4 Konzept immer angewendet werden. Es kann aber auch seltene Fälle geben, wo man beim implantieren bemerken muss, dass der Knochen zu wenig Halt für eine sofortige Versorgung am selben Tag bietet. In solch einem Fall werden die Implantate dann nicht sofort belastet, sondern man muss dann die Implantate 2-4 Monate einheilen lassen. Für solche Fälle ist aber immer ein Zahnersatz vorbereitet. Der Patient erhält immer Zähne, auch wenn es nur eine vorübergehende Prothese ist.
  • Durch patentierte, neuartige Implantattypen können wir auch bei extremen Knochenabbau eine All-on-4 Behandlung durchführen und festsitzenden, implantatgetragenen Zahnersatz herstellen - selbst dann, wenn eine Versorgung mit herkömmlichen Implantaten nicht mehr möglich ist.
  • Zu beachten ist hauptsächlich der Zustand Ihres Ober-, bzw. Unterkiefers hinsichlich Knochenqualität und Knochensituation. Die Vorgehensweise bei der Behandlung wird individuell auf Ihre Situation abgestimmt.
  • Durch ein ausführliches Beratungsgespräch werden Risiko, Ablauf, Kosten und Nutzen der All-on-4 Methode mit Ihnen besprochen.

Wie ist der zeitliche Ablauf? Wie lange dauert die ganze All-on-4 Behandlung?

Die reine All-on-4 Behandlung, ohne Individuelle Verheilungsphase, kann im optimalsten Fall in 1 Tag erfolgen.
Ablauf der All-on-4 Behandlung:

  • 1. Termin: Persönliche Beratung
    Abwägung der Risiken und des Nutzen der All-on-4 Behandlung.
  • 2. Termin: Vorbesprechung der Operation
    Erklärung des Ablaufs der Operation
    Abnahme eines Kieferabdrucks
  • 3. Termin: Operation, kann auch navigiert erfolgen, also ohne Schneiden und ohne Nähen.
    Entfernung der Restzähne 
    Implantation der All-on-4 Implantate
    Herstellung der Sofortversorgung
    Anpassung der Sofortversorgung anhand Ihrer persönlichen Ästhetische Vorstellungen
    Sofortversorgung wird entweder am selben oder spätestens am nächsten Tag fest eingesetzt
  • 4. Termin: Kontrolle der Nähte und Einweisung zur Pflege
    Nach ca. 1 Woche werden die Nähte kontrolliert und entfernt, sofern nicht mit Schablone implantiert wurde, was aber anzustreben ist!
    Einweisung zur Pflege Ihrer Sofortversorgung durch unser geschultes Prophylaxe-Team

Warum wird das All-on-4 Konzept nicht überall angeboten? 

  • Eine umfassende, spezielle Ausbildung bei der MaloClinic in Lissabon und viel chirurgische und langjährige implantologische Erfahrung ist für diese besondere patientenfreundliche Implantationstechnik notwendig, DDr.Gerald Jahl , als erfahrener Kieferchirurg, arbeitet bereits seit 2006 sehr erfolgreich mit diesem System.
  • Es wird ein ganz spezieller Implantat - Typ, der auch in weicherem Knochen stabil eingebracht werden kann, verwendet.
  • Der Aufwand und die Abläufe sind sehr komplex und es gehört eine extrem genaue Planung durchgeführt. Die zeitliche Planung ist sehr anspruchsvoll und deshalb arbeiten wenige Praxen routinemäßig damit, weil der Ablauf einer Praxis an diesem Tag zur Gänze auf diesen einen Patienten ausgerichtet ist.

Wie hoch sind die Kosten einer All-on-4 Versorgung? Preis einer All-on-4 Behandlung?

  • Die Kosten der Versorgung sind je nach Zustand der Knochensituation und der zu setzenden Implantationen, Individuell und können Ihnen nach einer Untersuchung ganz genau mitgeteilt werden.
  • Nach dem Beratungstermin erhalten Sie eine genau kalkulierte, feste Kostenvorhersage, die garantiert nicht überschritten wird- unsere Fixpreisgarantie mit Handschlagqualität!
  • Durch Zuschüsse einer gesetzlichen Krankenkasse, bzw. einer Zusatzversicherung kann der Eigenanteil der Kosten reduziert werden, BVA-Patienten haben derzeit besonders gute Konditionen
    Um Ihnen ein Gefühl für die Kosten dieser komplexen kieferchirurgischen Therapie zu vermitteln, folgende Erklärung:

Die Kosten für die 1. Phase, d.h. eine All-on-4 Standardimplantation und Sofortversorgung eines ganzen Kiefers mit einer festsitzenden verschraubten Kunststoffbrücke an einem Tag betragen in der Regel im Oberkiefer 8.900 € und im Unterkiefer 7.900 €. Phase 2 , die endgültige Versorgung, wird dann nach frühestens 3 Monaten und spätestens nach 12 Monaten durchgeführt.

Ich habe von minimalinvasiver Chirurgie gehört, bei der auf Skalpell und Naht verzichtet werden kann. Ist dies auch bei der All-on-4 Methode möglich?

Die All-on-4 Methode kann durch eine im Vorfeld erstellte Operationsschablone, bei folgenden Bedingungen, minimalinvasiv durchgeführt werden.

  • Geringe Restbezahnung
  • Unbezahnter Kiefer

Der Umfang des Eingriffes wird dadurch wesentlich verringert und das Risiko von postoperativen Problemen wie Schwellung oder Schmerzen wird minimiert. Die Patienten sind begeistert !
Mehrkosten ( lediglich Unkosten!) dafür betragen hier zwischen 1000 und 1500 Euro.

Was muss vor und nach dem Eingriff beachtet werden?
 
Vor der Operation werden wir Sie in einem ausführlichem Gespräch über die Verhaltensregeln vor und nach dem Eingriff, möglichen Risiken und die Notwendigkeit der Einnahme bestimmter Medikamente informieren. Bei diesem Termin werden wir Ihnen auch alle Fragen, die Sie in Hinsicht auf die geplante Behandlung haben, beantworten. Wenn der Eingriff im Dämmerschlaf bzw. Vollnarkose durchgeführt werden soll, erfolgt zusätzlich noch eine Besprechung mit unserem Narkosearzt, Herrn Prim.Dr.Herwig Feik. Nach dem Eingriff sorgen wirksame Schmerzmittel und Mittel gegen postoperative Schwellungen für eine Minimierung der Probleme.

Sollte trotzdem der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass ein Implantat Probleme macht - was passiert dann? / Schmerzen durch Implantat der All-on-4 Methode, was tun?

Sollte trotzdem ein Implantat Probleme verursachen, so werden diese in den meisten Fällen in den Monaten nach der Implantation, also in der Einheilphase mit der Sofortversorgung auftreten.

Das problematische Implantat wird entfernt und nach ca. 8 Wochen ein neues Implantat eingesetzt. Die Behandlungskosten bleiben für Sie als Patient gleich und werden nicht erhöht

Ich habe mich jetzt für eine Sofortversorgung nach diesem Konzept entschieden. Welche Möglichkeiten gibt es langfristig? 

Die Sofortversorgung, die unmittelbar nach der Operation als feste Brücke eingesetzt wird,  besteht aus speziellem Kunststoff. Dieses Material kann im Rahmen einer langfristigen Versorgung bestimmte Nachteile aufweisen. Aus diesem Grunde gibt es bei uns zusätzlich noch verschiedene Möglichkeiten einer langfristigen Versorgung, die in der Regel aber erst nach 6-12 Monaten gemacht wird:

Herstellung einer festsitzenden Brücke mit einem CAD-CAM Titan-Metallgerüst und Kunststoffzähnen oder Keramikzähnen. Durch den Einsatz der computerunterstützten CAD-CAM Technologie wird eine hochpräzise Herstellung einer sehr stabilen und dauerhaften Versorgung ermöglicht.

Diese Art der Versorgung erfüllt neben der dauerhaften Stabilität auch höchste ästhetische Ansprüche, auf Wunsch kann auch ein Zahnersatz aus Keramik angefertigt werden.

Diese Versorgung kann dann bereits wieder Ihr Zahnarzt machen, bzw können wir bei Bedarf auch kooperierende Zahnärzte für Sie organisieren. Die Kosten für die 2.Phase bewegen sich zwischen 6000 und 8500 Euro, der Preis hier ist abhängig von den von Ihnen gewählten Materalien und Ausführung. Auf Wunsch können auch wir gerne die endgültige Versorgung in Eggenburg für Sie machen, sofern Sie nicht überwiesen wurden.

Kommen Sie zu uns, auch wenn Ihnen bereits gesagt wurde, dass festsitzender Zahnersatz bei Ihnen nicht möglich wäre.


Termin vereinbarung

Telefonisch:

Unsere Telefonzeiten sind Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 09.00 - 13.00 Uhr.

+43 2984 - 20 0 13

Gerne können Sie uns außerhalb der Telefonzeiten am Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen, wir rufen Sie gerne zurück!

oder

Onlinetermin

oder

wir rufen Sie zurück:

+ Kontaktformular

 

Teilen Sie diese Seite mit Ihrem Netzwerk